Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

„Weichen für die Zukunft gestellt“ - Max Schraufnagl und Helmut Huber zu Kreisbrandinspektoren ernannt

04.03.2021

„Weichen für die Zukunft gestellt“  -  Max Schraufnagl und Helmut Huber zu Kreisbrandinspektoren ernannt 

Dingolfing-Landau. Nachdem am Dienstag die Dionys Härtl und Johann Maier als Kreisbrandinspektoren verabschiedet wurden, sind Max Schraufnagl und Helmut Huber zu Kreisbrandinspektoren ernannt worden. Landrat Werner Bumeder und Kreisbrandrat Josef Kramhöller bedankten sich für die Bereitschaft, diese wichtigen Positionen in der Führungsriege der Landkreisfeuerwehren zu übernehmen. 

„Wenn Kameraden aus wichtigen Funktionen und Ämtern ausscheiden, ist es besonders wichtig, dass diese Lücken schnell wieder gefüllt werden. Damit sind die Weichen für die Zukunft gestellt“, erklärte Landrat Werner Bumeder zu Beginn der kurzen Amtseinführung im kleinen Kreis. „Ich denke, dass ist uns nach gemeinsamer Überlegung schnell gelungen. Und glücklicherweise sind wir bei unseren Wunschkandidaten auch auf offene Ohren gestoßen“, ergänzte Kreisbrandrat Josef Kramhöller. 

Max Schraufnagl übernimmt als sehr erfahrener Kreisbrandmeister die Funktion des Kreisbrandinspektors für den Inspektionsbereich Landau. Er hat in den vergangenen 25 Jahren als Kreisbrandmeister die 14 Feuerwehren der Marktgemeinde Eichendorf in hervorragender Weise betreut, beraten und auch die organisatorischen Voraussetzungen für eine zentrale Schlauchpflege, Atemschutzpflege und Geräteprüfung geschaffen. Bei der Durchführung der Feuerwehrbedarfsplanung für die Wehren der Marktgemeinde Eichendorf war sein fachliches Mitwirken ein wichtiger Schritt für ein zukunftsfähiges Ergebnis. Nun wird er Verantwortung für 45 Wehren der Inspektion Landau übernehmen. 

Helmut Huber hat als Kommandant der FF Poxau 14 Jahre lang Erfahrungen bei der Arbeit direkt an der Basis gesammelt. Seit 2018 war er Kreisbrandmeister für den Abschnitt 5 der Inspektion Dingolfing und damit für die zehn Feuerwehren der Gemeinden Marklkofen, Reisbach und Frontenhausen zuständig. Seine ruhige und kameradschaftliche Art sowie sein großes Fachwissen zeichnen ihn als kompetente und beliebte Führungskraft aus. Er übernimmt damit die Verantwortung für 49 Wehren der Inspektion Dingolfing. 

Landrat Werner Bumeder und Kreisbrandrat Josef Kramhöller überreichten die Ernennungsurkunden und dankten den beiden für die Bereitschaft, das Amt zu übernehmen. „Ich wünsche euch eine glückliche Hand bei der Ausübung der neuen Aufgaben zum Wohle der 94 Feuerwehren im Landkreis“, schloss Josef Kramhöller.

Kategorien: Pressemitteilung