Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
mark-gae304dcfd_1920.jpg

Verschärfte Schutzmaßnahmen wegen Geflügelpest fallen ab 13. Dezember weg

12.12.2022

Verschärfte Schutzmaßnahmen wegen Geflügelpest fallen ab 13. Dezember weg 

Untersuchungen in der Schutz- und Überwachungszone hatten keine weiteren Befunde ergeben 

 

Dingolfing-Landau. Nach einem Geflügelpest-Ausbruch im Nachbarlandkreis Landshut wurden am 12. November im Landkreis Dingolfing-Landau verschärfte Schutzmaßnahmen angeordnet. Nachdem keine weiteren Fälle aufgetreten sind, können diese Maßnahmen nun mit Wirkung vom 13. Dezember wieder aufgehoben werden. 

Am 12. November 2022 war im Landkreis Landshut, genauer gesagt im Gemeindebereich von Schalkham, ein Geflügelpestausbruch (HPAI H5 N1, aviäre Influenza bzw. Vogelgrippe) amtlich festgestellt worden. Im Landkreis Dingolfing-Landau wurde daraufhin eine Überwachungszone eingerichtet. Die Überwachungszone wurde mittels einer Allgemeinverfügung am 12. November 2022 erlassen. 

Die Untersuchungen in der Schutz- und Überwachungszone in allen betroffenen Landkreisen haben keine weiteren Geflügelpestbefunde ergeben. Deswegen können die Schutzmaßnahmen mit Wirkung vom 13. Dezember nun wieder aufgehoben werden. Das Landratsamt Dingolfing-Landau hat aus diesem Grund die Allgemeinverfügung vom 12. November 2022 aufgehoben. 

Die Schutzmaßnahmen, die für alle Geflügelhaltungen im Landkreis gelten und die mit einer eigenen Allgemeinverfügung erlassen wurden, bleiben bis auf Weiteres in Kraft und gelten natürlich auch in dem Bereich, der bisher in der Überwachungszone lag.