Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Studierende analysieren Chancen für Firmen und Nachwuchskräfte im Landkreis

17.06.2021

Dingolfing-Landau. Wie können Unternehmen zukunftsfähig bleiben? Wie sieht der Arbeitsplatz von morgen aus? Wie wirbt man junge Talente erfolgreich an? Und vor allem: Was kann man tun, um sie dauerhaft im Unternehmen zu halten? Mit diesen Fragen haben sich auf Initiative von Wirtschaftsförderin Nadja Bauer-Beutlhauser Studierende der Hochschule Regensburg intensiv befasst. Die Ergebnisse werden in Kürze präsentiert.

Im Rahmen der Kampagne „Des pack ma! …aber nur #mitnand“ möchte der Fachbereich Wirtschaftsförderung und regionale Entwicklung des Landkreises Dingolfing-Landau den heimischen Unternehmen nicht nur konkrete Tipps zum Umgang mit den pandemiebedingten Herausforderungen an die Hand geben, sondern auch anderen Zukunftsfragen nachgehen, die viele Chefs beschäftigen. „Gerade in Zeiten hoher Belastungen sollen entsprechende Inputs dafür sorgen, als Unternehmen zukunftsfähig zu bleiben“, sagt Diplom-Wirtschaftspsychologin Nadja Bauer-Beutlhauser.

Zusammen mit Prof. Michael Höschl von der OTH Regensburg war sie bereits im vergangenen Jahr in Kontakt, um eine mögliche Zusammenarbeit mit Studierenden der Betriebswirtschaftslehre (BWL) im Kurs „Projektmanagement“ zu gestalten. Ab Februar dieses Jahres pflegte die Wirtschaftsförderin des Landkreises einen intensiveren Kontakt und traf die Studierenden zu drei Online-Vorlesungen. Die Studierenden haben die Potenziale des Landkreises und seiner Unternehmen genau betrachtet. Sie haben analysiert, ob die Firmen ihre Möglichkeiten der Nachwuchsförderung nutzen und überhaupt in Betracht ziehen, Studienabgänger für die mittlere Führungsschicht einzusetzen. Sie haben untersucht, was den Landkreis von Großstädten unterscheidet und warum junge Talente in Großstädten möglicherweise mehr Perspektiven für ihre berufliche Entwicklung sehen. Letztlich zeigen die Studierenden in ihren Ergebnissen, wie der Arbeitsplatz der Zukunft ausgestattet sein sollte, um junge Talente dauerhaft im Betrieb zu halten. Nicht nur ihre persönlichen Erkenntnisse sollen kommenden Freitag im Rahmen einer Online-Veranstaltung präsentiert werden, sondern auch wissenschaftliche Erkenntnisse zu den untersuchten Fragen.

Ziel ist es, Unternehmen für Zukunftsthemen zu sensibilisieren und Handlungsempfehlungen auszusprechen, wie sie Nachwuchstalente in ihrer Firma und in der Region zu halten. Die Studierenden liefern präzise Ergebnisse ihrer Recherchen und Befragungen. Dabei geht es nicht nur um die Ausstattung eines zukunftsträchtigen Arbeitsplatzes mit den modernen Mitteln der Kommunikation, sondern beispielsweise auch darum, wie wichtig Mitarbeitern ein regelmäßiges Feedback ihres Chefs ist, warum sich viele für den Start einen Paten wünschen und inwieweit moderne Unternehmenskommunikation eine Rolle spielt.

Wer Interesse an der Online-Veranstaltung hat, kann sich bereits jetzt kostenfrei unter www.wirtschaft-dingolfing-landau.de/seminarreihe anmelden. Die Zoom-Konferenz findet am Freitag, 25. Juni, von 10 bis 11.30 Uhr statt.

„Wir sind sehr gespannt auf die Erkenntnisse der Studierenden und freuen uns auf einen gewinnbringenden Austausch“, sagt Landrat Werner Bumeder, der selbst auch an der Veranstaltung teilnehmen wird. Die Sicherung von Nachwuchskräften sei ganz entscheidend für eine weitere positive Entwicklung der heimischen Wirtschaft. Der Landkreis Dingolfing-Landau und die Wirtschaftsförderung am Landratsamt wollen die Unternehmen dabei bestmöglich unterstützen, so der Landrat.