Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
mark-gae304dcfd_1920.jpg

Schließung des Impfzentrums in Dingolfing

19.12.2022

Insgesamt rund 120.000 Impfungen verabreicht

Am heutigen Montag, 19. Dezember, schließt das Impfzentrum des Landkreises in Dingolfing. Nach fast genau zwei Jahren Betrieb haben sich heute noch einige Personen das letzte Mal die Corona-Impfung abgeholt.

Landrat Werner Bumeder bedankte sich ausdrücklich für die enorme Arbeitsleistung des Personals, der Ärzte und der Landkreisverwaltung. „Es waren unglaubliche Jahre. Sie haben hier in einem großen Maß dazu beigetragen, dass wir heute wieder einigermaßen in Normalität leben können“, so der Landrat. Besonders bedankte er sich beim Leiter des Impfzentrums, Julian Trinker, sowie beim BRK, das das Impfzentrum für den Landkreis betrieben hat.

Ab Schließung der Impfzentren in Bayern übernehmen dann die Hausarztpraxen den alleinigen Versorgungsauftrag. Auch einige Apotheken bieten weiterhin die Corona-Schutzimpfungen an.

Daten und Fakten zum Impfzentrum:

  • Start des Impfzentrums am 27. Dezember 2020
  • Das Impfzentrum in Dingolfing wurde vom BRK betrieben
  • Insgesamt 119.932 Impfungen im Impfzentrum verabreicht, davon 40.293 Erstimpfungen, 42.974 Zweitimpfungen, 28.358 1. Auffrischungsimpfungen, 2.573 2. Auffrischungsimpfungen und 259 3. Auffrischungsimpfungen
  • Bei mobilen Einsätzen (z.B. Altenheime) wurden 4.960 Impfungen durchgeführt
  • Im Impfzentrum waren vonseiten des BRK 137 hauptamtliche Mitarbeiter beschäftigt, 67 Ehrenamtliche waren im Einsatz
  • Ehrenamtlich geleistete Stunden des BRK: 1.750 Stunden
  • Hauptamtlich geleistete Stunden des BRK: 123.771 Stunden
  • Gesamtstunden: 125.521 Stunden
  • Erweiterung auf 12-Stunden-Betrieb von 8 bis 20 Uhr im Mehrschichtbetrieb
  • Erweiterung von 2 auf bis zu 9 Impfspuren
  • Tageshöchstimpfung von 1.300 Personen
  • Callcenter am Impfzentrum mit bis zu 13 Arbeitsplätzen
  • Insgesamt wurden 17.276 Stunden an Impfdiensten von Ärztinnen und Ärzten abgeleistet; davon 2.482 Stunden im mobilen Einsatz
  • Es waren 108 Ärztinnen und Ärzte im Dienst; davon übernahmen 42 Personen 80 Prozent der Dienste
  • Für den Impfbetrieb wurden 3.620 einzelne Schichten mit Ärztinnen und Ärzten besetzt
  • Die Ärzte arbeiteten an Werktagen 13.822 Stunden und an Wochenenden 3.454 Stunden
  • Schließung Impfzentrum am 19. Dezember 2022