Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Rund 3.000 Terminanfragen am ersten Tag

29.12.2020

Rund 3.000 Terminanfragen am ersten Tag


Dingolfing-Landau. Der Ansturm auf das Impfzentrum des Landkreises ist enorm. Rund 3.000 Anfragen für Termine hat es am 28. Dezember zum Start der Terminvergabe gegeben. In diesem Zusammenhang bitten wir um Verständnis, dass es zu längeren Wartezeiten am Telefon kommen kann. Es laufen zahlreiche Anfragen ein, die alle nach und nach abgearbeitet werden. Zudem hat es am Montagnachmittag eine Störung des Providers in der Region rund um das Impfzentrum gegeben, wonach kurzzeitig kein telefonisches Durchkommen möglich war. Seit Dienstagmorgen ist das Zentrum wieder wie gewohnt unter der Telefonnummer 08731/9102630 oder per E-Mail an: impfzentrum@landkreis-dingolfing-landau.de zu erreichen. Wir weisen darauf hin, dass am Bürgertelefon und an der Hotline des Gesundheitsamts keine Termine zum Impfen vergeben werden.

Die Impfung ist aktuell besonders gefährdeten Personen vorbehalten. Die Priorisierung ist in einer Bundesverordnung geregelt. Aktuell sind in der ersten Gruppe mit höchster Priorität folgende Personengruppen gelistet:
• Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,
• Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
• Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,
• Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,
• Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Sobald weitere Personengruppen impfberechtigt sind, werden wir die Öffentlichkeit darüber informieren.

Die Teststation des Landkreises in Dingolfing (Industriestraße) kann ab dem 1. Januar 2021 nur noch nach vorheriger Terminbuchung besucht werden (www.coronatest-dgf.de oder www.coronatest-dingolfing.de).

Kategorien: Pressemitteilung