Bürgerservice

Randale in der neuen Turnhalle des Landauer Schulzentrums

14.11.2019

Randale in der neuen Turnhalle
Landrat Heinrich Trapp: „Da waren Chaoten am Werk“

Landau. Wenige Wochen vor ihrer Inbetriebnahme ist die neue Turnhalle am Schulzentrum in der Kleegartenstraße Ziel von Randalierern geworden. Am vergangenen Wochenende verschafften sich die noch unbekannten Täter Zugang in die Halle, feierten darin offenbar eine Party und richteten dabei beträchtlichen Sachschaden an.
Landrat Heinrich Trapp reagierte mit Unverständnis auf die Nachricht: „Wir bauen für über vier Millionen Euro eine Turnhalle, und diese Leute haben nichts Besseres zu tun, als hier zu randalieren. Das macht mich nachdenklich.“ Natalie Orf, Sachgebietsleiterin „Kreiseigener Hochbau“, hatten den Landrat über die Vorkommnisse informiert. Dem Hausmeister war am Samstagvormittag bei einem Rundgang aufgefallen, dass in die Turnhalle eingebrochen worden war.
Die noch unbekannten Täter traten eine provisorische Bautür ein, verschmutzten und verkratzen den Turnhallenboden und beschädigten auch noch eins der Geräteraumtore. An der Wandverkleidung hinterließen sie Abriebspuren ihrer Schuhe. Außerdem feierten sie offensichtlich eine Party in der Halle. Darauf deuten leere und zerdepperte Flaschen und zu Hockern umfunktionierte Malereimer hin.
Gestohlen wurde nichts, wie Sachgebietsleiterin Natalie Orf feststellte. Wie hoch der angerichtete Sachschaden ist, kann sie noch nicht abschätzen. „Der schon fertig verlegte Hallenboden braucht jetzt jedenfalls eine Spezialreinigung. Wir hoffen, dass die Kratzer danach nicht mehr sichtbar sind“, so Orf. Die Förderschule und die Berufsschule wollten die Turnhalle Anfang Januar in Betrieb nehmen. Ob dieser Zeitplan nach dem Zwischenfall vom vergangenen Wochenende noch eingehalten werden kann, ist derzeit fraglich. Die Polizei ermittelt. „Wir hoffen, dass die Täter gefunden werden und wir Schadenersatz einklagen können“, sagt Landrat Heinrich Trapp.

Kategorien: Pressemitteilung