Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
mark-gae304dcfd_1920.jpg

Programm für 35. Caritas-Seniorenwallfahrt vorgestellt

01.07.2022

Programm für 35. Caritas-Seniorenwallfahrt vorgestellt

Dieses Mal geht es nach Mariaort – Ausflug für Ukrainer in Bayernpark geplant 

Dingolfing-Landau. Nach zwei Jahren Corona-Pause laufen die Planungen für die Caritas-Seniorenwallfahrt 2022 bereits auf Hochtouren. Deshalb stellten Vorsitzender Rolf-Peter Holzleitner und Geschäftsführer Josef Süß das geplante Programm für den 3. Oktober 2022 Landrat Werner Bumeder vor. 

Als Ziel wurde für dieses Jahr Mariaort im Landkreis Regensburg ausgewählt. Geplant ist, dass die Senioren am Vormittag mit den Bussen ankommen und im Anschluss einen gemeinsamen Gottesdienst in der Wallfahrtskirche Mariaort feiern. Die Wallfahrtskirche liegt malerisch am Naabufer und bildet als Marienwallfahrtsort einen ganzjährigen Anziehungspunkt für Gläubige bis nach Franken und Tschechien.  

Das Mittagessen soll im Anschluss an den Gottesdienst stattfinden. Besonders freute es Geschäftsführer Josef Süß, dass er nach dem Essen ein Schiff organisieren konnte, welches die Seniorenwallfahrer donauaufwärts bis nach Kelheim bringt. Den Ausflug begleiten musikalisch einige Mitglieder der Dingolfinger Stadtmusikanten. Dort warten dann wieder die Busse, um alle Senioren aufzunehmen und sicher nach Hause in die jeweiligen Heimatpfarreien zu bringen. 

Die Anmeldung wird in der Presse nochmals gesondert angekündigt. Dieses Mal wird es wegen des Platzes auf dem Schiff eine Personenbegrenzung von circa 250 Personen geben. Um die Wallfahrt auch im Falle von Corona-Maßnahmen durchführen zu können, wird der Caritasverband entsprechende Sicherheitskonzepte erarbeiten. 

Nach dem großen Zuspruch bei den vergangenen Wallfahrten, hofft man, auch für 2022 ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für die Senioren zusammengestellt zu haben und freut sich auf großes Interesse und viele Teilnehmer. 

Landrat Bumeder zeigte sich begeistert und versprach, auch in diesem Jahr die Fahrt wieder großzügig finanziell zu unterstützen, damit sich die Kosten für die teilnehmenden Senioren in Grenzen halten. 

Zudem plant der Caritasverband einen Ausflug für ukrainische Geflüchtete in den Bayernpark. Dieser soll im September stattfinden, der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. 

„Wir waren in den letzten Monaten stark in die Flüchtlings- und Integrationsberatung von Ukrainerinnen und Ukrainern eingebunden. Wir haben gesehen, wie groß der Bedarf an gemeinsamen Unternehmungen und Treffen sind. Deshalb wollen wir den geflüchteten Kindern und Jugendlichen diese Möglichkeit geben“, so Geschäftsführer Josef Süß. Demnächst soll auch ein Helferkreis entstehen, der die Integration und den Start in Deutschland für die Geflüchteten erleichtern soll. 

Landrat Werner Bumeder bedankte sich für das Engagement des Caritasverbandes und wünschte viel Erfolg bei der Umsetzung.