Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Meinung der Bürger gefragt - Online-Befragung zum Radverkehr im Landkreis

07.09.2021

Meinung der Bürger gefragt  -  Online-Befragung zum Radverkehr im Landkreis 

Dingolfing-Landau. Der Landkreis Dingolfing-Landau will die Infrastruktur für Radfahrer weiter verbessern. Damit dies gelingt, wird aktuell ein Radverkehrskonzept erarbeitet. „Mit dem Konzept wollen wir Details erfragen, wo den Radfahrern der Schuh drückt“, so Landrat Werner Bumeder. Durch die Online-Befragung haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Wünsche zu äußern und Hinweise zur Verbesserung der Radinfrastruktur zu liefern. 

Welche Strecken nutzen die Menschen beim Radfahren und wie oft? Was muss für einen sicheren und attraktiven Radverkehr getan werden? Wie wird das Streckenangebot bewertet? Welche Verbesserungen wünschen sich die Bürger? Diese und andere Fragen sollen durch die Umfrage beantwortet werden. Im Zuge der Online-Bürgerbeteiligung zum Radverkehrskonzept im Landkreis sind nun die lokalen Expertinnen und Experten gefragt. Zusammen mit dem Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen erarbeitet das Landratsamt ein Konzept zur strategischen Förderung des Radverkehrs.

 

„Mit der Onlinebefragung zum Radverkehr im Landkreis hoffen wir, von den Erfahrungen von allen, die jetzt schon mit dem Fahrrad unterwegs sind, profitieren zu können“, betont Landrat Werner Bumeder und lädt dazu ein, bei der Onlinebefragung mitzumachen. „Wir haben auch bisher bereits viel in unsere Radinfrastruktur investiert. Die neuen Ergebnisse können uns aber wichtige Erkenntnisse liefern, damit wir gezielt in weitere Maßnahmen investieren können.“ 

Bei der Erarbeitung eines Alltagsnetzes setzen wir auf die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Neben der Mitarbeit in öffentlichen Workshops soll der Bevölkerung zusätzlich die Möglichkeit gegeben werden, Anregungen und Wünsche auch in digitaler Form in das Radverkehrskonzept einzubringen.  

Auch Bürgerinnen und Bürger aus den umliegenden Gemeinden und Landkreisen sind dazu eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen. 

„Je mehr Bürgerinnen und Bürger mitmachen, desto besser können wir das Radverkehrsnetz auf die Bedürfnisse der Radlerinnen und Radler anpassen. Nutzen Sie also die Möglichkeit, auf die Gestaltung der Radwege von Morgen Einfluss zu nehmen“, so der Radverkehrsbeauftragte des Landkreises, Tobias Pössnicker. 

Den Link zum Online-Fragebogen finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes sowie über den QR-Code. Direkt teilnehmen können Sie unter

https://fragebogen.svk-kaulen.de/  .

Der Fragebogen ist bis zum 03. Oktober 2021 geschaltet. 

Das Ziel des Landkreises Dingolfing-Landau ist die strategische Förderung des Radverkehrs, die nach und nach aufgebaut werden soll. Hierbei rücken die Themen Verkehr und Klimaschutz verstärkt in den Fokus, um einen wesentlichen Teil zur Mobilitätswende und zum Klimaschutz beizutragen. 

Kategorien: Pressemitteilung