Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
mark-gae304dcfd_1920.jpg

Konzert in der Evangelischen Erlöserkirche in Dingolfing

29.07.2022

Dingolfing-Landau. Ein Konzert der besonderen Art im Rahmen der Jugendkulturtage hat es am Mittwoch in der evangelischen Erlöserkirche in Dingolfing gegeben. Hier zeigten vier Jugendliche aus dem Landkreis eindrucksvoll, dass sie auch die „Königin der Instrumente“, die Orgel, sehr gut beherrschen.

Mit dem „Marsch der Priester“ aus der Zauberflöte von W.A. Mozart eröffnete Markus Wolf eindrucksvoll den Konzertabend. Auf dem Cello trug anschließend die Mengkofenerin Teresa Scheungrab das Largo aus der Sonata in B-Dur RV 47 von Antonia Vivaldi vor. Das Streichquartett der Städtischen Musikschule Dingolfing unter der Leitung von Majda Dzanic, bestehend aus Paulina Wiesbeck, Ylvie Thomann, Anna Brandl und Alina Geier, intonierte anschließend ebenfalls ein Stück von Mozart, nämlich ein Divertimento. Das Quartett setzte im Laufe des Abends auch mit anderen Stücken immer wieder schöne, ruhigere Akzente.

Dass auf der Orgel auch beschwingte Musik ertönen kann, bewies Armin Kerscher, der mit dem Stück „Dance with me“ von Michael Schütz ein Popstück im Klezmer-Stil zum Besten gab. Ein weiteres, eher ungewöhnliches Instrument bei den Jugendkulturtagen, nämlich die Harfe, wurde von Anna Scheungrab gespielt.

Einen Höhepunkt des Abends setzte Magdalena Reiss, die das opulente Stück Toccata und die Fuge d-Moll von J.S. Bach äußerst beeindruckend vortrug und für spontane Begeisterungskundgebungen sorgte. Ihr Bruder Kilian setzte sich die schwierige Aufgabe, mit der Violine zu den Tönen der Orgel, diesmal gespielt von Burkard Lutz, mithalten zu können, was ihm sehr gut gelang.

Den Abschluss des Konzertes bildete die dorische Toccate und Fuge, ebenfalls von J.S. Bach, vorgetragen von Thomas Ammer.