Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Inzidenz im Landkreis heute über 100 - Mögliche Einschränkungen ab Dienstag - Keine Änderung am Wochenende

27.08.2021

Inzidenz im Landkreis heute über 100 - Mögliche Einschränkungen ab Dienstag - Keine Änderung am Wochenende

Dingolfing-Landau. Der Landkreis hat heute die Inzidenz von 100 überschritten. Insgesamt gelten aktuell über 160 Personen als aktiver Corona-Fall. Für heute und das Wochenende bringt die Überschreitung allerdings keine Änderung der Maßnahmen mit sich. Sollte der Landkreis nun weitere zwei Tage über der 100er-Marke bleiben, sind weitere Einschränkungen ab Dienstag möglich. 

Eine weitere Überschreitung würde für den Alltag bedeuten: 

  • Gottesdienste, Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften:
    Bei öffentlich zugänglichen Gottesdiensten in Kirchen, Synagogen und Moscheen sowie bei Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften ist Gemeindegesang untersagt.
  • Schulen:
    Wenn im Präsenzunterricht der Mindestabstand von 1,5 m nicht durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, findet Wechselunterricht statt.
  • Tagesbetreuungsangebote:
    Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen können öffnen, wenn die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb). 
  • Hochschulen:
    Bei Präsenzveranstaltungen an Hochschulen bestimmt sich die zulässige Höchstteilnehmerzahl in Gebäuden einschließlich geimpfter und genesener Personen nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird. 

Sofern der Landkreis weiterhin über 100 bleibt, wird am Montag die entsprechende Bekanntmachung veröffentlicht. 

Im Übrigen gelten die bisherigen Regelungen sowie die inzidenzunabhängigen Vorgaben der 13. BayIfSMV weiterhin (siehe Pressemitteilung 23. August). In diesem Zusammenhang wird besonders auf die derzeit gültigen allgemeinen Kontaktbeschränkungen hingewiesen. Das Landratsamt appelliert an die Bevölkerung, die AHA-Regeln einzuhalten, Maske zu tragen, wo es nötig und vorgeschrieben ist, und die 3G-Regel zu beachten – besonders in der Gastronomie. Wirte werden darauf hingewiesen, die Kontaktdaten zuverlässig zu erfassen und die 3G-Regel zu überprüfen. Beschwerden diesbezüglich wird nachgegangen, es finden Kontrollen statt. 

Neben den Reiserückkehren stammen die neuen Fälle überwiegend aus einem diffusen Infektionsgeschehen, einer privaten Veranstaltung und aus einem Fall bei einem Sportverein. Betroffen ist weiterhin überwiegend die Altersgruppe der ungeimpften 15- bis 35-Jährigen. In den letzten sieben Tagen waren fünf Personen aus unserem Landkreis wegen Covid-19 stationär in Kliniken. Zum heutigen Stand befindet sich noch eine Person im Krankenhaus.

Kategorien: Pressemitteilung