Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
mark-gae304dcfd_1920.jpg

Hilfe für Geflohene aus dem Kriegsgebiet; Anmeldung von bereits angekommenen Flüchtlingen - Weitere Unterkünfte gesucht

08.03.2022

Hilfe für Geflohene aus dem Kriegsgebiet; Anmeldung von bereits angekommenen Flüchtlingen - Weitere Unterkünfte gesucht

Dingolfing-Landau. Aufgrund der unfassbaren Ereignisse in der Ukraine sind viele Menschen aktuell auf der Flucht. Der Landkreis bereitet sich darauf vor, dass in den nächsten Tagen und Wochen bis zu 1.000 Geflohene im Landkreis ankommen könnten. Zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger haben bereits ihre Unterkünfte angeboten, doch der Landkreis geht von einem höheren Bedarf aus. Deshalb werden weiter Unterkünfte gesucht. 

Derzeit ist noch nicht bekannt, wie viele Menschen aus der Ukraine bereits im Landkreis angekommen sind, da viele über private Initiativen oder Bekanntschaften aufgenommen wurden. Bezüglich der weiteren Versorgung und Koordinierung ist es wichtig, dass bereits angekommene Personen registriert werden. Deshalb sollen die Geflohenen zeitnah im örtlichen Einwohnermeldeamt vorstellig werden. Anschließend haben sie die Möglichkeit, sich über ein neues Formular auf der Homepage des Landkreises unter

www.landkreis-dingolfing-landau.de/buergerservice/hilfe-ukraine/ 

zu melden, dort ihre persönlichen Daten einzugeben und dann einen Termin zur Registrierung im Landratsamt zu bekommen. Das Landratsamt bittet aber aufgrund des hohen Aufkommens um Verständnis, dass es gegebenenfalls zu längeren Wartezeiten kommen kann. 

Die Welle der Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung ist enorm groß. Deshalb bittet das Landratsamt, dass sich Personen mit Sprachkenntnissen in Ukrainisch oder Russisch über die Homepage des Landkreises

www.landkreis-dingolfing-landau.de/buergerservice/hilfe-ukraine/

melden. Ebenso wird weiter darum gebeten, dem Landkreis leerstehende Wohnungen und Gebäude über das Formular mitzuteilen. 

Um die Anliegen aus der Bevölkerung koordiniert entgegennehmen zu können, richtet der Landkreis analog zum Corona-Bürgertelefon ein Ukraine-Bürgertelefon ein. Dieses ist auch unter der Nummer 08731 87-200 erreichbar. 

Wichtige Antworten zum Krieg in der Ukraine findet man auch auf der neu eingerichteten Seite des Freistaats:

www.ukraine-hilfe.bayern.de .

Kategorien: Pressemitteilung