Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
mark-gae304dcfd_1920.jpg

Günther Meier seit 25 Jahren Kreisbrandmeister

24.01.2023

Günther Meier seit 25 Jahren Kreisbrandmeister

Landrat Werner Bumeder und Kreisbrandrat Josef Kramhöller würdigen besondere Verdienste um das Ehrenamt

 

Dingolfing-Landau. Mit dem Bayerischen Feuerwehrehrenkreuz in Gold ist Günther Meier anlässlich seines 25. Dienstjubiläums als Kreisbrandmeister ausgezeichnet worden. Bei einem Ehrenabend würdigten Landrat Werner Bumeder und Kreisbrandrat Josef Kramhöller seine besonderen Verdienste um dieses verantwortungsvolle Ehrenamt. 

Seit 47 Jahren Feuerwehrmann, seit 25 Jahren Kreisbrandmeister – Günther Meier aus Gottfriedingerschwaige hat sein Leben dem Dienst am Nächsten verschrieben. Sein Zuständigkeitsbereich erstreckt sich über alle Feuerwehren der Gemeinden Gottfrieding und Mamming sowie fünf Feuerwehren des Marktes Reisbach. Insgesamt sind es elf Wehren, die Günther Meier bei überörtlichen Ausbildungen und Übungen begleitet und bei Einsätzen unterstützt. Bei Fahrzeug- und Gerätebeschaffungen ist er erster Ansprechpartner für die Kommandanten. Auch wenn überörtliche Hilfeleistung außerhalb des Landkreises erforderlich ist, zögert Günther Meier nicht lange – so war er 2013 bei Hochwasser in Fischerdorf zur Stelle und 2016 als Fluthelfer in Simbach am Inn. 

„Auch belastende Situationen meisterst du mit einer bewundernswerten Ruhe und bist damit für deine Kameraden der ruhende Pol und eine große Stütze bei schwierigen Einsätzen“, sagte Kreisbrandrat Josef Kramhöller in seiner Laudatio. „Hier spielt sicherlich die langjährige Erfahrung als Kommandant und dann als Kreisbrandmeister eine entscheidende Rolle.“ 

Landrat Werner Bumeder zollte dem langjährigen Kreisbrandmeister Günther Meier ebenfalls großen Respekt für seine wertvolle ehrenamtliche Arbeit. „Unsere Feuerwehren leisten Großartiges. Die Führungskräfte unterstützen die Feuerwehren vor Ort als kompetente Ratgeber“, so der Landrat. 

Günther Meier bedankte sich für die hohe Auszeichnung und sagte: „Die Pflege der Kameradschaft ist mir ein Herzensanliegen und wichtig für den Zusammenhalt, der auch bei den Einsätzen unerlässlich ist. Wenn ich Menschen in Not helfen kann, gibt mir das eine innere Zufriedenheit, die ich nicht missen möchte. Deshalb bin ich gerne Feuerwehrmann und Kreisbrandmeister.“

Kategorien: Pressemitteilung