Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Geflügelpest: Landratsamt bittet um Mithilfe von Geflügelhaltern

02.12.2021

Geflügelpest: Landratsamt bittet um Mithilfe von Geflügelhaltern
Abnehmer von lebenden Pekingenten aus dem Raum Pilsting sollen sich beim Veterinäramt melden 

Dingolfing-Landau. Am 18. November sind 760 lebende, junge Pekingenten in den Landkreis Dingolfing-Landau gebracht worden. Die Tiere stammen aus einem Betrieb, in dem am 1. Dezember der Ausbruch der Geflügelpest bestätigt wurde. Alle Abnehmer dieser Enten, die von einem Geflügelhändler im Raum Pilsting an Kunden zur weiteren Aufzucht verkauft wurden, werden deshalb dringend gebeten, dies dem Landratsamt zu melden. 

Die Jungenten wurden ab dem 18. November von einem Geflügelhändler im Raum Pilsting an verschiedene Kunden weiterverkauft. Die Abnehmer konnten bislang nicht lückenlos ermittelt werden. Deshalb bittet das Veterinäramt alle Käufer, auch aus benachbarten Landkreisen, sich unverzüglich beim Veterinäramt am Landratsamt Dingolfing-Landau zu melden, damit die Jungenten beprobt werden können und die Seuchenverbreitung vermieden oder eingeschränkt werden kann. 

Meldungen mit Name, Adresse, Telefonnummer, und Anzahl der erworbenen Pekingenten bitte telefonisch an 08731 87-507, per Mail an veterinaerwesen@landkreis-dingolfing-landau.de oder über das Formblatt auf der Homepage des Landkreises unter Aktuelle Meldungen oder

www.landkreis-dingolfing-landau.de/dokumente/Erwerb_Pekingenten_aus_dem_Raum_Pilsting.pdf .

Auch Kunden aus anderen Landkreisen sollen sich beim Veterinäramt in Dingolfing melden. 

Das Landratsamt Dingolfing-Landau ist auf die Unterstützung der Käufer der Pekingenten angewiesen, um eine Seuchenverbreitung ausschließen bzw. eindämmen zu können.

Kategorien: Pressemitteilung