Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
mark-gae304dcfd_1920.jpg

Forderungskatalog wird erstellt - Landrat und Bürgermeister befassen sich mit Bahnausbau Landshut-Plattling

22.11.2023

Forderungskatalog wird erstellt - Landrat und Bürgermeister befassen sich mit Bahnausbau Landshut-Plattling 

Dingolfing-Landau. Ein Bündel an Maßnahmen soll den Schienenverkehr zwischen Landshut und Plattling in den kommenden Jahren verbessern. Darin enthalten ist auch der zweigleisige Ausbau zwischen Wörth und Loiching. Auf Einladung von Landrat Werner Bumeder haben nun Vertreter der Deutschen Bahn den Bürgermeistern der im Landkreis betroffenen Städte und Gemeinden den aktuellen Projektstand erläutert. Zudem beschlossen die Politiker, einen Forderungskatalog, den die Bahn erhalten soll, zu erarbeiten. 

Bis zur Fertigstellung aller geplanten Maßnahmen werden nach dem von Projektleiterin Janett Fack vorgestellten Zeitplan noch zehn Jahre vergehen. Wie die Projektleiterin berichtete, haben Anfang des Jahres 2022 die frühen Leistungsphasen der Vorplanung begonnen. Anschließend erfolgt ab 2025 die Parlamentarische Befassung, in der der Deutsche Bundestag über das Projekt entscheidet. Danach geht das Projekt in die Entwurfs- und Genehmigungsplanung. 

Mit dabei waren Vertreter aller Städte und Gemeinden entlang der Bahnlinie: Bürgermeister Günter Schuster (Loiching), Bürgermeister Johannes Birkner (Niederviehbach), Bürgermeister Armin Grassinger (Dingolfing), Bürgermeister Matthias Kohlmayer (Landau), Bürgermeisterin Irmgard Eberl (Mamming), Bürgermeister Martin Hiergeist (Pilsting) und Bürgermeister Franz Aster (Wallersdorf). 

Sie alle unterstützen das Projekt, von dem Bahnpendler und Wirtschaft gleichermaßen profitieren sollen, bei deren Umsetzung aber auch die Interessen der Anwohner zu berücksichtigen seien. Dabei sei der Lärmschutz bei einer steigenden Zahl von Zügen von großer Bedeutung. Hier wollen auch die politischen Vertreter ansetzen und einen Forderungskatalog erstellen, der den Lärm und die Auslastung der Schiene genauer beleuchtet und konkrete Schutzmaßnahmen enthält. 

Landrat Werner Bumeder bedankte sich bei den Gästen der Deutschen Bahn und den Bürgermeistern und sicherte zu: „Der Landkreis wird dieses Projekt mit aller Kraft unterstützen, aber auch die Belange der Bürgerinnen und Bürger im Auge behalten.“ 

Weitere Infos zum Ausbau gibt es auch unter www.landshut-plattling.de .

Kategorien: Pressemitteilung