Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
mark-gae304dcfd_1920.jpg

„Die Natur im Klassenzimmer“; Umweltbildungsplakat des Bundes Naturschutz an Landrat übergeben

10.03.2022

„Die Natur im Klassenzimmer“; Umweltbildungsplakat des Bundes Naturschutz an Landrat übergeben

Dingolfing-Landau. Jedes Jahr werden von Umweltschutzorganisationen, Vereinen, oder Stiftungen Tiere und Pflanzen besonders hervorgehoben, um auch auf diese Weise zu ihrem Schutz beizutragen. Um diese Arten für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen, hat die Bund Naturschutz Kreisgruppe einige Arten auf Plakate drucken lassen. Dieses ist neulich an Landrat Werner Bumeder übergeben worden. 

Seit 2014 engagiert sich der Bund Naturschutz auf diese Weise in der Umweltbildung. Die Plakate mit der jeweiligen Natur des Jahres werden an Schulen, Kindergärten, Behörden und öffentliche Einrichtungen im Landkreis verteilt. Bereits 144 Plakate wurden in Umlauf gebracht. Auch Landrat Werner Bumeder hat für das Landratsamt eines erhalten, wofür er sich bedankte: „Der Bund Naturschutz vermittelt mit diesem großartigen Projekt die Flora und Fauna in der Region. Dafür und für die außerordentlich gute Zusammenarbeit bei vielen Projekten im Landkreis möchte ich mich ausdrücklich bedanken“, so Bumeder. Gleichzeitig will er diese gute Zusammenarbeit in den kommenden Jahren weiterführen, denn „Umwelt- und Klimaschutz werden die nächsten Jahre wichtiger denn je“. 

Franz Meindl, Vorsitzender der BN-Ortsgruppe Landau, erklärte, dass Forschungsstellen, Institute und Verbände jedes Jahr eine Art auswählen, um auf Entwicklungen, Probleme oder Erfolge hinzuweisen. Meindl selbst gestaltet aus ausgewählten Arten dann ein Poster. Gedruckt wird es bei der Firma Justland, einer gemeinnützigen Gesellschaft für berufliche Jugendhilfe in Bogen und Straubing. Die Verteilung übernimmt Franz Dick von der Ortsgruppe Landau. 

Vom Schulamt bedankte sich Schulamtsdirektor Michael Schütz: „Die Aktion bringt die Natur in die Klassenzimmer sowie in die Kindergarteneinrichtungen und ist so ein wertvoller Baustein bei der Umweltbildung.“

Kategorien: Pressemitteilung