Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

„Die Heimat gestalten“  -  Neue Auszubildende und Beamtenanwärter am Landratsamt begrüßt

06.09.2021

„Die Heimat gestalten“  -  Neue Auszubildende und Beamtenanwärter am Landratsamt begrüßt

Dingolfing-Landau. Neun Auszubildende und Beamtenanwärter sind am Mittwoch ihren ersten Arbeitstag beim Landkreis Dingolfing-Landau angetreten. 

Landrat Werner Bumeder begrüßte die Auszubildenden an ihrem Einführungstag. Er wünschte ihnen für ihre berufliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Der Landkreis sei mit über 500 Mitarbeitern ein sicherer Arbeitgeber. Gerade während der Pandemie habe sich gezeigt, wie wichtig die öffentliche Verwaltung sei. „Ihr habt euch mit eurer Berufswahl ein spannendes und umfangreiches Feld ausgesucht. Ihr werdet eure Heimat gestalten und voranbringen“, so Bumeder. 

Der Beginn eines neuen Lebensabschnitts sei immer aufregend, aber eine fundierte Ausbildung sei der Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben, so der Landrat. „Ihr habt euch für die öffentliche Verwaltung entschieden. Diese hat leider oft den Ruf, etwas verstaubt zu sein. Dass dies unberechtigt ist und wie flexibel einsetzbar und aufgestellt man sein muss, werdet ihr in den nächsten Monaten erfahren.“ 

An ihrem ersten Tag erhielten die neuen Mitarbeiter vom Landkreis je einen eigenen Laptop, der sie die gesamte Ausbildungszeit begleiten wird. Geschäfts- und Ausbildungsleiter Markus Allmannshofer begrüßte dann die neuen Mitarbeiter per Videobotschaft. 

In ihrer Ausbildungszeit werden die Anwärter und Auszubildenden die verschiedenen Fachbereiche im Haus kennenlernen – von der Fahrzeugzulassung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung, die soziale Sicherung, das Baurecht, das Umwelt- und Wasserrecht und vieles mehr. Dabei werden sie ständig in Kontakt mit der Bevölkerung sein.  Gleichzeitig werden sie die Schule besuchen, die zu großen Teilen inzwischen digital stattfindet. 

Die Ausbildung in der inneren Verwaltung zur/zum Verwaltungsfachangestellten haben Lena Angerstorfer aus Dingolfing, Jonas Entsfellner aus Gangkofen, Julia Huber aus Reisbach und Jasmin Schmidt aus Mamming begonnen. 

Auch drei landkreiseigene Beamtenanwärter der zweiten Qualifikationsebene hatten am Mittwoch ihren ersten Tag: Simon Lobojko aus Straubing, Lina Maier aus Mengkofen und Florian Marchl aus Niederviehbach. 

Die zwei Beamtenanwärter der dritten Qualifikationsebene, Matthias Aigner aus Eichendorf sowie Hanna Steinberger aus Moosthenning wurde die Ernennungsurkunde ausgehändigt. Sie beginnen ihren Dienst am 1. Oktober. 

Von Hildegard Gruber und Alexander Moser von der Personalstelle sowie von der Ausbildungsbeauftragten Claudia Buchholz erfuhren die Neuankömmlinge alles Wichtige rund um das Landratsamt. Julia Stelzer und Elfriede Stuiber stellten den Personalrat und die Jugendauszubildendenvertretung vor. 

Anschließend wurden die Auszubildenden ihren Sachgebieten zugeteilt. „Es war ein schöner, ereignisreicher Tag. Wir wurden von den Kolleginnen und Kollegen mit offenen Armen empfangen und konnten gleich am ersten Tag das Amt kennenlernen. Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit hier im Landratsamt“, sagte beispielsweise Jasmin Schmidt am Ende des Tages. 

Insgesamt beschäftigt der Landkreis inzwischen 30 Auszubildende in verschiedenen Bereichen, wie Verwaltung, Straßenbau, Pflege oder IT, sowie Beamtenanwärter für den nichttechnischen Verwaltungsdienst.

Kategorien: Pressemitteilung