Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Corona-Zahlen im Landkreis steigen

05.03.2021

Inzidenz bei 100,3 – Mehrere Kitas betroffen

Dingolfing-Landau. Die Corona-Zahlen im Landkreis steigen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute mit 100,3 leider knapp über der 100er-Marke. Für den heutigen Freitag ändert sich im Schul- und Kitabereich vorerst nichts. Auch für die kommende Woche ist bereits entschieden, dass es bei Präsenz in Schulen und Kitas bleibt, da nicht von einer längerfristigen Überschreitung ausgegangen wird. Deshalb ändert sich auch an den aktuell geltenden Regeln im Moment nichts. Sollte der Wert stabil über 100 bleiben, wird aber über weitere Maßnahmen kommende Woche entschieden. Diese werden dann umgehend mitgeteilt.

Besonders von Corona-Fällen betroffen sind mehrere Kindertagesstätten im Landkreis. Inzwischen hat sich die Virusvariante aus Großbritannien (B.1.1.7.) als dominante Variante herauskristallisiert und verbreitet sich dementsprechend schnell. Auch Kontaktpersonen, die bisher als Kontaktperson 2 eingestuft wurden, werden immer häufiger positiv. „Es gilt deshalb weiterhin, große Vorsicht bei den eigenen Kontakten walten zu lassen. Ich weiß, es fällt uns allen immer schwerer, aber nur, wenn wir jetzt konsequent bleiben und die Inzidenz weiter sinkt, können die geplanten Öffnungsschritte erfolgen“, erklärt Landrat Werner Bumeder.

Gleichzeitig sind immer mehr Menschen im Landkreis gegen das Coronavirus geimpft, auch Lehr- und Kitapersonal werden inzwischen geimpft. 5.290 Personen haben bereits die Erstimpfung empfangen, 2.972 Personen erhielten die Zweitimpfung (Stand: 4. März, 10 Uhr). Über 18.000 Personen haben sich bereits zum Impfen angemeldet. Es wird erneut darauf hingewiesen, dass sich jeder – egal aus welcher Prioritätengruppe – über die Internetseite www.impfzentren.bayern für eine Impfung anmelden kann. Pro Tag werden im Impfzentrum in Dingolfing aktuell über 300 Personen geimpft, die Tendenz ist weiter steigend, die Kapazitäten für weitaus mehr Impfstoff wären vorhanden. Im Landkreis wird kein Impfstoff im Kühlschrank gelassen, alles wird verimpft. Weiter sind Lieferungen der Impfstoffe von Biontech/Pfizer und AstraZeneca angekündigt.

Wenn man einen Termin zum Impfen per E-Mail erhält, muss dieser zwingend über das Impfportal bestätigt werden. Wird dieser nicht bestätigt, verfällt der Termin und man rutscht in der Reihenfolge wieder nach hinten.

Seit Montag hat das Schnelltestzentrum in Dingolfing (Mengkofener Straße 9) geöffnet. Für beide Teststationen im Landkreis ist eine vorherige Online-Anmeldung über www.coronatest-dingolfing.de notwendig. Die Anmeldung für die Schnelltests erfolgt über die selbe Maske, wie beim PCR-Test. Für den Schnelltest muss unter Testgrund „Antigen-Schnelltest“ angegeben werden. Sollte es zu Problemen im Zusammenhang mit der Anmeldung für die Schnelltests kommen, ist auf der Homepage des Landkreises eine Anleitung zu finden.

Das Bürgertelefon des Landkreises ist weiterhin von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 08731 87-200 für Fragen rund um das Thema Corona erreichbar.