Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Bitte um vermehrte Aufmerksamkeit - Afrikanische Schweinepest breitet sich weiter aus

21.09.2020

Bitte um vermehrte Aufmerksamkeit - Afrikanische Schweinepest breitet sich weiter aus

Dingolfing-Landau. Die Afrikanische Schweinepest breitet sich immer weiter aus – inzwischen ist sie auch in Deutschland angekommen. Deshalb bittet das Veterinäramt Dingolfing-Landau um vermehrte Aufmerksamkeit.

Die Afrikanische Schweinepest breitet sich seit 2007 in Europa aus und ist nun Mitte September erstmals in Deutschland im Raum Brandenburg nachgewiesen worden. Es handelt sich um eine für Schweine hochansteckende und zumeist tödliche Viruserkrankung. Impfungen oder Therapien gibt es derzeit nicht. Auf den Menschen ist diese Seuche nicht übertragbar und daher absolut ungefährlich.

Eine Verteilung des Virusmaterials erfolgt durch direkte oder indirekte Kontakte. Sehr häufig infizieren sich Wildschweine durch achtlos weggeworfene Lebensmittel, die Fleisch oder Wurst enthalten. Das Virus ist in diesen Materialien monatelang überlebensfähig.

Ein Ausbruch dieser Seuche zieht für die Landwirtschaft massive wirtschaftliche Sanktionen und somit enorme finanzielle Einbußen nach sich. Bei Übergreifen auf die Hausschweinepopulation werden Tötungen ganzer Schweinebestände notwendig.

Das Veterinäramt Dingolfing-Landau bittet um vermehrte Aufmerksamkeit im Rahmen der Früherkennung beziehungsweise Eindämmung der Afrikanischen Schweinepest: Man sollte umgehend das Landratsamt oder eine der Polizeiinspektionen informieren, falls man ein totes Wildschwein auffindet. Um eine Weiterverbreitung zu verhindern, sollte man das Tier nicht berühren. Auch Hunde sollten nicht an den Kadaver herangelassen werden. Zudem sollten Speisereste nur in verschließbare Müllbehälter geworfen werden.

Für weitere Informationen steht das Veterinäramt Dingolfing-Landau unter der Telefonnummer 08731 87-507 zur Verfügung.

Kategorien: Pressemitteilung