Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Allgemeinverfügung läuft aus - Bürgertelefon eingestellt - Inzidenz laut RKI bei 21,8

06.10.2020

Allgemeinverfügung läuft aus - Bürgertelefon eingestellt - Inzidenz laut RKI bei 21,8

Dingolfing-Landau. Nachdem die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis stabil bleibt und man sich weiter unter den kritischen Schwellenwerten bei der Sieben-Tages-Inzidenz bewegt, läuft die Allgemeinverfügung heute aus. Dingolfing-Landau kehrt damit zu den allgemein gültigen Corona-Regeln zurück.

„Wir waren nun zum zweiten Mal der rote Fleck auf der Corona-Karte in Deutschland. Das bedauere ich sehr und bin froh, dass wir nun wieder unter dem Schwellenwert liegen“, erklärt Landrat Werner Bumeder.

Die Zahlen liegen aktuell deutlich unter den entscheidenden Grenzen (Sieben-Tages-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut bei 21,8; Stand: 6. Oktober, 0.00 Uhr). „Diese Zahlen stellen allerdings nur eine Momentaufnahme dar. Ich hoffe, dass wir im ruhigen Fahrwasser bleiben werden, wir sind aber wachsam“, so der Landrat.

Beim Drei-Stufen-Plan an den Schulen und Kitas gilt die „Stufe Grün“. Das heißt, es gibt keine Maskenpflicht mehr für Schüler im Unterricht sowie für Kita-Personal. Die Empfehlung, in der Kita feste Gruppen zu bilden, bleibt bestehen.

Aufgrund der rückläufigen Zahl der Anrufe und mit Auslaufen der Allgemeinverfügung wird das Bürgertelefon wieder eingestellt. Als einheitliche Anlaufstellen in Bayern sind die Corona-Hotline der Staatsregierung (Tel. 089 122220) sowie der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (Tel. 116117) weiterhin erreichbar.

Die Teststation hat wieder zu den bekannten Zeiten von Montag bis Freitag geöffnet. Am Wochenende ist sie nicht besetzt.

Aktuell zählen 39 Personen als laufende Corona-Fälle. Seit Beginn der Pandemie haben sich 1.001 Personen mit dem Virus infiziert, zehn sind mit oder an dem Virus gestorben (Stand: 6. Oktober, 9.50 Uhr).

Kategorien: Pressemitteilung