Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Aktuelle Informationen in Sachen Corona - Stand: 18. März, 12 Uhr

18.03.2020

Aktuelle Informationen in Sachen Corona - Stand: 18.03.2020, 12 Uhr

- Zahl der Infizierten weiter steigend – Stand 18.03., 12 Uhr: 17 Fälle

- Gesundheitsamt ermittelt und testet täglich 40 bis 50 Kontaktpersonen

- Soforthilfe für Unternehmer startet

- Landratsamt für den Parteiverkehr geschlossen

- Fahrschulen ab sofort geschlossen

- Gebrauchtmöbelbörse ab sofort geschlossen

- Energieberatung ab sofort nur noch telefonisch oder online


Dingolfing-Landau. Die Zahl der am Coronavirus infizierten Landkreisbewohner steigt weiter. Das Gesundheitsamt ermittelt und testet täglich ca. 40 bis 50 Kontaktpersonen. Das teilt die Führungsgruppe Katastrophenschutz nach der heutigen Sitzung mit. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass in Verdachtsfällen die Quarantäneanordnungen strikt eingehalten werden müssen. Zum Schutz aller dürfen Personen während der Quarantäne ihre Wohnung nicht verlassen. Für alle anderen gilt, soziale Kontakte auf das Allernötigste zu beschränken und nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

Soforthilfeprogramm für Betriebe und Freiberufler
Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm für Betriebe und Freiberufler eingerichtet. Wie und unter welchen Voraussetzungen man Hilfen beantragen kann, wird am Ende dieser Mitteilung ausführlich erläutert. Nähere Infos dazu findet man auch auf der Webseite des Landkreises unter www.landkreis-dingolfing-landau.de .

Landratsamt für Parteiverkehr geschlossen
Seit heute, Mittwoch, ist das Landratsamt für den Parteiverkehr geschlossen. In dringenden Fällen können Termine vereinbart werden. Ein Telefon- und E-Mailverzeichnis aller Mitarbeiter*innen findet sich ebenfalls auf der Webseite des Landkreises unter

www.landkreis-dingolfing-landau.de .

Gebrauchtmöbelbörse geschlossen
Die Gebrauchtmöbelbörse des Landkreises in Hötzendorf bei Reisbach hat ab sofort geschlossen. Auch Abholungen finden nicht mehr statt.

Fahrschulen geschlossen
Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit fällt auch der Fahrschulbetrieb unter das Verbot der von der Bayerischen Staatsregierung erlassenen Allgemeinverfügung. Der Fahrschulbetrieb ist deshalb, soweit nicht ohnehin schon eingestellt, ab sofort bis vorerst 19. April untersagt.

Keine persönliche Energieberatung mehr
Die Energieberatungsstelle der Verbraucherzentrale Bayern im Landratsamt ist voraussichtlich bis 20. April für den Publikumsverkehr geschlossen. In dieser Zeit beraten die Energieexperten verstärkt telefonisch oder online. Zudem werden kostenlose Online-Vorträge angeboten. Nähere Infos telefonisch unter 0800 809802400 oder im Internet:

www.verbraucherzentrale-energieberatung.de  .

Bürgertelefon
Das Bürgertelefon des Landkreises ist weiterhin in der Zeit von 8 bis 16 Uhr besetzt und unter folgender Nummer erreichbar: 08731 87-200.


Hilfen und Informationen für Unternehmen

Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat auf seiner Homepage unter

https://www.stmwi.bayern.de/coronavirus/

Informationen und Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen, die von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, dargestellt. Unter anderem finden Sie dort Informationen zur Soforthilfe, zu Finanzierungshilfen der LfA Förderbank sowie zum Kurzarbeitergeld.

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind. Anträge können von gewerblichen Unternehmen und selbstständigen Angehörigen der Freien Berufe (bis zu 250 Erwerbstätige) gestellt werden, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte in Bayern haben. Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt zwischen 5.000 € und 30.000 €.

Das Antragsformular ist unter

https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

zu finden.

Nachdem Sie das Formular online ausgefüllt haben, drucken Sie dieses aus, unterschreiben es und senden es an die zuständige Bezirksregierung zur Bearbeitung, in unserem Falle an:

per Foto/Scan an:
soforthilfe-corona@reg-nb.bayern.de

per Post an:
Regierung von Niederbayern
Soforthilfe Corona
Postfach
84023 Landshut

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass ein massiver Liquiditätsengpass bei Antragstellung bereits vorliegen muss, d. h. es ist nicht mehr ausreichend Liquidität vorhanden, um laufende Verpflichtungen zu zahlen. Vor Inanspruchnahme der Soforthilfe ist verfügbares liquides Privatvermögen einzusetzen.

Kategorien: Pressemitteilung