Landratsamt Dingolfing-Landau Landratsamt Dingolfing-Landau
Bürgerservice

Aktuelle Informationen in Sachen Corona - Stand: 06. April, 10 Uhr

06.04.2020

  • 138 Corona-Infizierte (Stand: 6. April, 10 Uhr)
  • 369 Positiv-Getestete und Kontaktpersonen aus Quarantäne entlassen
  • Was Gärtnereien und ihre Kunden beachten müssen

Dingolfing-Landau. Die Zahl der im Landkreis registrierten Corona-Infizierten hat sich auf seit Samstag von 126 auf 138 erhöht (Stand: 6. April, 10 Uhr)

Wie die Führungsgruppe Katastrophenschutz nach ihrer Lagebesprechung am Montag weiter mitteilte, wurden 49 der Positiv-Getesteten zwischenzeitlich aus der Quarantäne entlassen. Von den 550 ermittelten Kontaktpersonen konnten mittlerweile 320 aus der Quarantäne entlassen werden.

Mit den steigenden Frühlingstemperaturen treten nun vermehrt Fragen auf, was in Gärtnereien verkauft werden darf und wie der Verkauf abzuwickeln ist. Die Antwort lautet: Waren, die der Lebensmittelversorgung dienen (Obst, Gemüse, Salatpflanzen, Gemüsepflanzen usw.) sowie Setzlinge (selbstgezüchtete Jungpflanzen) dürfen verkauft werden. Der Verkauf muss im Freien erfolgen. Dabei muss eine kontaktlose Übergabe der Ware sichergestellt sein. Außerdem muss der Verkäufer sicherstellen, dass es zu keiner Gruppenbildung von Käufern kommen kann (z.B. durch das Anbringen von Markierungen). Die Einhaltung des Mindestabstands der Kunden untereinander (1,50 Meter) muss immer gewährleistet sein. Andere Waren (Schnittblumen, Zierpflanzen u.ä.) können nur online oder telefonisch bestellt werden und dürfen nur ausgeliefert werden (keine Abholung!). Gärtnereien dürfen auf Wochen- und Bauernmärkten Obst, Gemüse und Setzlinge verkaufen. Wenn auf dem gesamten Wochenmarkt der Verkauf von Lebensmitteln überwiegt, sind auch Gärtnerstände, bei denen Zierpflanzen verkauft werden, erlaubt.

Das Bürgertelefon am Landratsamt ist weiterhin von 8 bis 16 Uhr besetzt, Telefon 08731 87-200